Springe zum Seiteninhalt
Natürliches Mineralwasser aus Tirol: eine 1,5-Liter-Flasche Astoria prickelnd

Astoria – natürliches Mineralwasser aus Tirol

Mit der Kraft der Berge: Das Astoria Mineralwasser stammt aus den Zillertaler Alpen und tritt am Fuße des Alpbachtals zu Tage.

Aus dem Tiroler Alpbachtal kommt das Astoria Mineralwasser. Die dortigen Aubad Quellen sind bereits seit dem Mittelalter bekannt. In den 1970er-Jahren erwarb der Unternehmer Richard Rieder die Quellen nahe dem Schloss Matzen. Neben dem Astoria Mineralwasser vermarktet die Unternehmensgruppe Rieder heute auch ALPQUELL Mineralwasser, Tiroler Quelle Mineralwasser sowie Aubad Heilwasser.

Die Produktpalette von Astoria

Die Astoria Quelle entspringt artesisch: Mit vielfältigen Mineralien angereichert, tritt das natürliche Mineralwasser aus eigener Kraft zu Tage. Es wird direkt am Quellort abgefüllt. Das Astoria Mineralwasser wird in den Varianten prickelnd, mild und ohne Kohlensäure angeboten. Die Produkte sind in ganz Österreich erhältlich und werden auch in Europa und Asien vermarktet.

Einsatz für die Region und den Sport

Die Begeisterung für die Menschen und die Berge im Alpenraum wird beim Familienunternehmen Rieder gelebt. Die regionale Verantwortung untermauert die hohe Lehrlingsquote. Rieder ist IFS-zertifiziert und Partner der ARA. Darüber hinaus werden verschiedene Initiativen im Bereich Sport und Kultur gesponsert. Dabei macht sich Rieder insbesondere für den Eishockey-Profisport stark, unterstützt aber auch viele regionale Aktivitäten in den Bereichen Fitness, Running, Bike oder Tennis.

Mineralstoffe und Spurenelemente

Mineralstoffe
Mineralstoffgehalt gesamt969,57 mg/l
CO2-Gehalt
klassisch5,80 g/l
reduziert3,80 g/l
Kationen
Calcium200,00 mg/l
Kalium1,97 mg/l
Magnesium36,00 mg/l
Natrium4,40 mg/l
Anionen
Chlorid5,90 mg/l
Hydrogencarbonat258,00 mg/l
Sulfat430,00 mg/l
Spurenelemente
Fluorid< 1,00 mg/l
Jodid< 50,00 µg/l

Portfolio (Produkte und Gebinde)

Produktlinien

  • Astoria prickelnd
  • Astoria mild
  • Astoria ohne

Gebinde

  • PET-Einwegflaschen (von 0,5 und 1,5 Liter)