Wissenswertes
Mineralstoffe und Spurenelemente
Warum ist Mineralwasser ein optimaler Durstlöscher?
Keine Kalorien und dazu noch viele Mineralstoffe und Spurenelemente, das ist natürliches Mineralwasser. Die in Mineralwasser enthaltenen Mineralstoffe und Spurenelemente spielen eine sehr wichtige Rolle für einen funktionierenden Stoffwechsel. Da Spurenelemente zu den sogenannten "funktionsfördernden Nahrungsinhaltsstoffen" zählen und daher praktisch in alle Stoffwechselvorgänge des Körpers fördernd eingreifen, kann ein Versorgungsmangel das körperliche Wohlbefinden beeinträchtigen. Um eine ausgewogene Versorgung mit Spurenelementen zu gewährleisten, sollte man auch zwischen den verschiedenen Mineralwässern immer wieder wechseln. Die unterschiedlichen Mengen an Inhaltsstoffen sorgen so für eine ausreichende Versorgung. Eine Überdosierung an Mineralstoffen oder Spurenelementen durch den Genuss von Mineralwasser ist nicht möglich, da keines der heimischen Mineralwässer eine derartige Konzentration auch nur annähernd aufweist.
Welche Rolle spielt Calcium?
Calcium ist u.a. für den Knochenaufbau wichtig. Der Tagesbedarf liegt bei 800 bis 1.000 mg (Milligramm).
Welche Aufgaben erfüllt Chrom?
Chrom ist ein Spurenelement, das vor allem im Zucker-, Fett- und Proteinstoffwechsel eine Rolle spielt. Der individuelle Chrombedarf ist von Mensch zu Mensch äußerst unterschiedlich und hängt stark von der Art und Höhe der Kohlenhydratzufuhr ab. Als Schätzwert für eine ausreichende Zufuhr wird der Bereich von 30 bis 100 µg/Tag genannt. Bei einer durchschnittlichen Aufnahme von 50 µg (Mikrogramm) wurden keine Mangelsymptome beobachtet. Ältere Menschen sollten darauf achten, genügend Chrom zu sich zu nehmen, da der Chromgehalt des Gewebes ebenso wie die Absorption mit dem Alter abnehmen. Auch Schwangere sollten für eine ausreichende Zufuhr sorgen.
Beinhaltet Mineralwasser auch Eisen?
Auch Eisen, ein unverzichtbarer Bestandteil bei der Blutbildung, ist im natürlichen Mineralwasser enthalten. Eisen ist außerdem ein wichtiger Teil jener Enzyme, die unmittelbar für die Sauerstoffversorgung des Organismus verantwortlich sind. Der durchschnittliche Bedarf an Eisen liegt bei 10 bis 20 mg. Eisenmangel äußert sich erst in relativ uncharakteristischen Erscheinungen wie Müdigkeit und Abgeschlagenheit.
Kann man auch den Zähnen mit Mineralwasser etwas Gutes tun?
Das Spurenelement Fluor ist weithin als "Karieskiller" bekannt. Bei einer Unterversorgung ist eine verstärkte Anfälligkeit für Zerfall der harten Zahnsubstanz eine typische Folgeerscheinung. Da der Tagesbedarf für den Menschen bei nur 1 mg liegt, bietet sich Mineralwasser zur Deckung des Bedarfs an.
Welche Funktion hat Jod?
Jod ist eines der wichtigsten Spurenelemente, das unserem Körper durchschnittlich in einer Tagesdosis von 0,1 bis 0,2 mg zugeführt werden muss. Wenn es dem Körper an Jod mangelt, wird nämlich die Produktion des Schilddrüsenhormons Thyroxin gebremst, was letztlich zum "Kropf" führt.
Was ist Kobalt?
Das Spurenelement Kobalt ist ein Bestandteil des wichtigen Vitamins B12, das für eine funktionierende Blutbildung benötigt wird. Kobalt unterstützt vor allem die Eisenaufnahme im Körper, das ebenfalls maßgeblich an der Blutbildung und Sauerstoffversorgung beteiligt ist. Obwohl in der Forschung bislang keine augenfälligen Mangelerscheinungen beobachtet wurden, ist ein Konsum von 0,04 bis 0,12 µg zu empfehlen.
Wofür braucht der menschliche Organismus Kupfer?
Kupfer fördert die Aufnahme von lebenswichtigem Eisen in die Blutbahn. Zwischen 2 und 5 mg Kupfer sollte der Mensch täglich zu sich nehmen. Österreichs natürliche Mineralwässer sind nicht sehr kupferhältig, wodurch eine Überschreitung des kritischen Werts von 15 mg nicht zu befürchten ist.
Ist auch Lithium als Spurenelement im Mineralwasser vorhanden?
Was für die Umwelt nach seelischer Unzufriedenheit aussieht, kann seine Ursachen auch in einer nicht stimmenden Körperchemie haben. Lithium wird nachgesagt, den psychischen Haushalt positiv zu beeinflussen. Da dieses Spurenelement noch weitgehend unbekannt ist, kann auch kein Tageswert angegeben werden.
Kann man durch Mineralwasser auch den täglichen Magnesiumbedarf decken?
Magnesium spielt u.a. im Eiweißstoffwechsel eine wichtige Rolle. Aber auch die Milderung von Müdigkeit zählt zu den positiven Eigenschaften des Magnesiums. Der tägliche Bedarf sollte durchschnittlich 300 mg sein. Viele österreichische Mineralwässer sind stark magnesiumhältig.
Ist Mangan auch wichtig für einen funktionierenden Stoffwechsel?
Vor allem für die Knochen spielt das Mangan eine wichtige Rolle. Eine ausreichende Versorgung ist also zu gewährleisten. Immerhin 17 Prozent des Tagesbedarfs von 2 bis 9 mg können mit einem Liter Mineralwasser gedeckt werden.
Molybdän - Was ist das?
Auch Molybdän ist ein wichtiges Spurenelement, das in fast allen Enzymen nachzuweisen ist. Ein genau definierter Tagesbedarf kann allerdings nicht angegeben werden.
Ist auch Nickel im Mineralwasser enthalten?
Ja, man kann auch den täglichen Nickelbedarf mittels Mineralwasserkonsum decken. Die empfohlene Tagesdosis an Nickel beträgt 0,2 bis 0,5 mg. Da in österreichischen Mineralwässern Gehalte bis zu 4,8 µg vorkommen, gilt es als positive Ergänzung zur gewohnten Mischkost.
Wie wirkt Selen im menschlichen Organismus?
Ärzte raten zu einem Konsum (von Selen) von 150 bis 200 µg täglich, was vor allem durch eiweißreiche Nahrung möglich ist.
Ist Zink lebensnotwendig?
Ohne Zink läuft nichts im Organismus. Vor allem im Säure-Basen-Haushalt spielt Zink eine wichtige Rolle. Außerdem ist es am Kohlenhydrat-, Eiweiß- und Fettstoffwechsel beteiligt. Auch für das menschliche Immunsystem ist dieses Spurenelement unerlässlich. Der Tagesbedarf liegt bei 10 bis 20 mg Zink.

Spurenelemente pro natürlichem Mineralwasser
Chrom
(Cr)
ges. µg/l
Eisen
(Fe²+)
mg/l
Fluorid
(F)
µg/l
Jodid
(J)
µg/l
Kobalt
(Co)
Kupfer
(Cu)
µg/l
Güssinger
2,2
0,02*
659
50
1,3
Juvina
0,40
<0,02*
290
26
0,10
Römerquelle
0,66
0,047
320
14
0,29
Preblauer
0,14
<0,1*
610
57
0,5
Vöslauer
0,59
<0,02
880
3
0,2
Frankenmarker
1
<0,1
92
11
0,08
Gasteiner
0,52
<0,02
580
5
0,09
Peterquelle
<0,08
0,12
45
14
<0,07
Long Life
<0,08
0,9*
60
23
<0,07
Alpquell
<0,08
<0,02
45
84
0,20
Lithium
(Li)
µg/l
Mangan
(Mn)
µg/l
Molyb-
dän
(Mo)
Nickel
(Ni)
µg/l
Selen
(Se)
ges. µg/l
Vana-dium
(V)
Zink
(Zn)
µg/l
Güssinger
121
52
2,6
0,1
6
Juvina
350
270
1,4
0,3
3,6
Römerquelle
25
26
0,35
0,3
6
Preblauer
1320
460
3,3
0,2
6,1
Vöslauer
14
5,5
0,55
0,45
2,4
Frankenmarker
1,5
<3
1,4
0,15
95
Gasteiner
280
<3
1,8
0,18
1,6
Peterquelle
370
270
0,37
0,3
8,5
Long Life
170
30
0,42
0,28
6,3
Alpquell
6
4
1,45
0,5
277

1 mg = 1/1000 g
1 µg = 1/1000 mg

*) enteisent

Eine Auflistung der jeweiligen Inhaltsstoffe der natürlichen Mineralwässer erhalten Sie durch Klick auf die einzelnen Mitglieder:

Alpquell, Astoria, Frankenmarkter, Gasteiner, Güssinger, Juvina, Long Life, Minaris, Montes, Peterquelle, Preblauer, Römerquelle, SilberQuelle, Vitus-Quelle, Vöslauer, Waldquelle